VORSTAND

Der Vorstand führt die Verbandsgeschäfte und repräsentiert den HDF KINO e.V. nach außen.

Christine Berg
Christine BergVorstandsvorsitzende

Christine Berg ist seit August 2019 als Vorstandsvorsitzende des HDF KINO e.V. tätig. Zuvor war sie stellvertretender Vorstand der Filmförderungsanstalt (FFA). In dieser Funktion verantwortete sie den gesamten Förderbereich der FFA. Außerdem war sie Projektleiterin des Deutschen Filmförderfonds (DFFF), der zum 1. Januar 2007 vom Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) eingeführt wurde und durch die FFA koordiniert wird. Davor war die gebürtige Hamburgerin u. a. Geschäftsführerin der Gesellschaft zur Förderung audiovisueller Werke in Schleswig-Holstein mbH (MSH) und Intendantin der Nordischen Filmtage Lübeck, Leiterin des Location-Büros der Filmförderung Hamburg sowie Aufnahmeleiterin bei verschiedenen Spielfilmproduktionen.

Carolin Lindenmaier (in Elternzeit)
Carolin Lindenmaier (in Elternzeit)1. stellvertretender Vorstand

Carolin Lindenmaier ist bereits seit Januar 2019 für die politische Kommunikation des HDF KINO verantwortlich und koordiniert die kinospezifischen Interessen gegenüber den Entscheidungsträgern in Bund und Ländern. In diesem Kontext hat sie neben der originären Lobbyarbeit auch Veranstaltungen wie den „Kinopolitischen Abend“ konzipiert und ein neues Mitgliederprogramm – „Die Kinobotschafter“ – auf den Weg gebracht. Zuvor war die Kultur- und Politikwissenschaftlerin als Referentin für die Spitzenorganisation der Filmwirtschaft (SPIO) tätig.

Anke Römer
Anke Römer2. stellvertretender Vorstand

Anke Römer ist beim HDF KINO schon seit 20 Jahren hauptsächlich für den Bereich Finanzen und die Mitgliederverwaltung zuständig. Im engen Kontakt mit den Mitgliedern hat die studierte Betriebswirtin bereits diverse Branchenprojekte begleitet und unter anderem zahlreiche Kinokongresse mitorganisiert sowie deren finanzielle Abwicklung mitverantwortet. Auch an der Entwicklung einer Abrechnungssystematik zur zentralen Programmmeldung der Kinos an die GEMA war Anke Römer beteiligt.