ZUKUNFTSPROGRAMM KINO

Die Bundesregierung hat für die aktuelle Legislaturperiode ein Zukunftsprogramm Kino angekündigt. Das Programm soll 2020 starten und durch die Bundesländer kofinanziert werden. Ziel ist es, den Kulturort Kino nachhaltig zu stärken und zu erhalten. Noch gibt es in Deutschland fast 900 Kinostandorte, die der Bevölkerung einen flächendeckenden Zugang zum Kulturgut Film ermöglichen.

Diese Filmtheater sind gesellschaftliche Begegnungsorte und unverzichtbarere Bausteine unserer kulturellen Infrastruktur. Sie sind erste Anlaufstelle, um großartige Werke auf großer Leinwand zu erleben – und damit für den Gesamterfolg der deutschen Filmwirtschaft genauso wichtig wie außergewöhnliche Drehbücher und erstklassige Produktionen. Das muss sich auch in der Förderpolitik widerspiegeln. Wenn mit deutschen Produktionen nicht nur Standorteffekte und Auszeichnungen erzielt, sondern auch Zuschauer*innen vor Ort erreicht werden sollen, muss das Kino stärker in den Fokus der Förderung genommen werden. Attraktive Inhalte und eine moderne Infrastruktur gehen Hand in Hand.

Der HDF KINO e.V. fordert deshalb, das Zukunftsprogramm Kino angemessen auszustatten. Unsere Mitglieder rechnen beispielsweise mit einem Investitionsbedarf in Höhe von 560.000 Euro pro Standort in den nächsten fünf Jahren. Von Modernisierungen in Spielstätten, Programm und Kundenansprache profitieren unmittelbar über 100 Millionen Kinobesucher*innen und damit die gesamte Filmbranche.