Bayerns Staatsministerin für Digitales unterstützt das KINOFEST

Berlin/München, 29. August 2022. Die Vorbereitungen für das erste deutsche KINOFEST sind in vollem Gange und auch in Bayern ist die Resonanz enorm. Deutschlandweit haben bereits über 646 Kinos mit mehr als 3.088 Leinwänden ihre Teilnahme zugesagt, in Bayern sind bisher 133 Kinos mit 556 Leinwänden dabei. Besonders unterstützt wird das KINOFEST in Bayern von Staatsministerin Judith Gerlach, die im KINOPOLIS Aschaffenburg den Startschuss für das KINOFEST persönlich geben wird.

Kino total am zweiten Septemberwochenende
In anderen Ländern, wie zum Beispiel in Frankreich, ist ein nationales Kinofest bereits seit Jahren etabliert – vom 10.-11. September ist es jetzt auch in Deutschland soweit. Ein ganzes Wochenende können Kinofans und alle, die es werden wollen, alle Vorstellungen auf allen Plätzen und zu allen Zeiten zum Preis von je 5,00 € erleben.

Auch die für den Bereich Film und Kino zuständige Bayerische Staatsministerin für Digitales, Judith Gerlach, ist von dem kommenden Publikumsevent begeistert: „Ich finde es großartig, dass es in diesem Jahr erstmals gelungen ist, so ein großes Kino-Happening zu initiieren. Besonders nach der langen Phase der Pandemie ist es um so wichtiger, dass die Menschen die Möglichkeit erhalten, wieder persönlich zusammen-zukommen und Kultur und Unterhaltung als Gemeinschaftserlebnis zu genießen. Deshalb haben wir uns in Bayern auch entschlossen, das KINOFEST zu fördern und ich freue mich jetzt schon darauf, an einer der Veranstaltungen am 10. September im KINOPOLIS Aschaffenburg teilzunehmen.“

Christine Berg, Vorstand HDF KINO, bedankt sich für die Unterstützung durch das Land Bayern: „So ein Event ist in jeder Hinsicht eine Herausforderung. Um so mehr freuen wir uns, durch die Staatsministerin so starke Unterstützung zu erhalten und hoffen darauf, das KINOFEST als feste Größe im jährlichen Veranstaltungskalender aller Bürgerinnen und Bürger zu etablieren.“

Pressemitteilung