HDF-Aktuell

FFA präsentiert das Grüne Kinohandbuch

Ressourcenmanagement, Umwelt- und Klimaschutz sind Themen, die auch für die Filmbranche an Relevanz gewinnen.

In dem Grünen Kinohandbuch zeigt die FFA praktische Maßnahmen und Lösungsansätze auf, die sich in den Handlungsfeldern Energieeffizienz, Ökostrom, Concession und Abfallmanagement umsetzen lassen.

Mit der Nutzung von erneuerbaren Energien und dem effizienteren Einsatz von Energie geht die Chance einher, die Kosten zu reduzieren. In der Kinobranche hat die Digitalisierung zu einer drastischen Anhebung der Energiekosten geführt. Durch einen effizienteren Einsatz von Strom, Wärme und Kälte lässt sich der Energieverbrauch erheblich senken.

Ob Energie eingespart, eigener Strom produziert oder Alternativprodukte eingesetzt werden – die Prämisse lautet stets, dass Ökologie nicht ohne Ökonomie funktionieren kann.

Energieeffizienz – das A und O

Die größte Bandbreite an Maßnahmen besteht im Bereich Energieeffizienz. Eine zentrale Rolle spielt der Endenergieverbrauch, der in die Beheizung, Kühlung und Beleuchtung von Gebäuden fließt. Größere Investitionen wie Gebäudedämmung, Austausch des Heizkessels oder Installation einer neuen Lüftungsanlage zahlen sich mittelfristig durch erhebliche Einsparungen der Energiekosten aus. Veraltete Lüftungsanlagen verschlingen oftmals mehr als die Hälfte des Stromverbrauchs im Kino. Aber auch kleine Investitionen in Zeitschaltuhren, Präsenzmelder und wassersparende Armaturen können eine große Wirkung entfalten.

Müll vermeiden

An der Concession-Theke ist die Vermeidung von Plastikmüll ein Thema. Produkte aus Pappe sind zwar gefühlt umweltfreundlicher, lassen sich aber nicht in jedem Fall recyceln. Beim Abfallmanagement soll die novellierte Gewerbeabfallverordnung für höhere Reyclingquoten sorgen. Gewerbebetriebe – also auch die Kinos – sind verpflichtet, ihre Abfälle zu trennen und dies nachvollziehbar zu dokumentieren. Die beste Lösung ist jedoch, unnötigen Müll zu vermeiden.
Das Grüne Kinohandbuch kann kostenlos bei der FFA bezogen werden und ist online unter www.grüneskino.de verfügbar.

Als Autorin für das Grüne Kinohandbuch zeichnet Birgit Heidsiek verantwortlich, die als FFA-Beraterin Grünes Kino tätig ist.


Termine

Januar 2019

22.-25. Januar 2019
Münchner Filmwoche, München

Alle Termine finden Sie hier

KINOKONGRESS

Alle weiteren Inormationen hier

Unsere Partner

Forum Film
Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen e.V.
Vision Kino
filmecho
Spitzenorganisation der Filmwirtschaft e.V.
Respect Copyright
Deutsche Film- und Medienbewertung (FBW)
Menü