HDF Kino und Verband der Filmverleiher (VdF) zur aktuellen Lage der Kinos

Berlin, 13. Januar 2023. Schon am letzten Samstag hat „Avatar: The Way of Water“ nach nur dreieinhalb Wochen die Sechs-Millionen-Besuchermarke überschritten und steht jetzt bereits bei mehr als 6,7 Millionen verkauften Tickets.* (Stand 11.01.) Damit setzt James Camerons Ausnahmefilm seinen Erfolgskurs weiter fort und hat auch die Ergebnisse des Gesamtkinojahres 2022 noch einmal angehoben. Aber auch weitere Filme wie „Räuber Hotzenplotz“, „Der gestiefelte Kater 2“ sowie „Oskars Kleid“ schrieben weiter gute Zahlen und lieferten zusammen mit erfolgreichen Neustarts wie „Operation Fortune“ und „Banshees of Inisherin“ ein äußerst positives Ergebnis. Mit knapp 2,18 Millionen verkauften Tickets war das letzte Wochenende das beste Kinowochenende seit Beginn der Pandemie.

Gegenüber 2021 legte das Kinojahr 2022 um 82,7 % zu, gegenüber dem Vorpandemiejahr 2019 verzeichnen die Filmtheater allerdings immer noch einen Rückstand von 33,1 %. Doch angesichts des sehr guten Jahresendgeschäfts und des guten Starts 2023 geben sich der Hauptverband Deutscher Filmtheater (HDF KINO) und der Verband der Filmverleiher (VdF) verhalten optimistisch.

Das Kinojahr 2022

Das Kinojahr 2022 verzeichnete trotz der weiterhin pandemiebedingt schwierigen Rahmen-bedingungen zahlreiche positive Enwicklungen und Ereignisse, die deutlich machen, wie sich die Kinobranche trotz der aktuellen Herausforderungen weiterentwickelt und neue Impulse für das Kino als Kultur- und Erlebnisort setzt. Die im Sommer gestartete Kampagne „KINO.FÜHLST DU.“ erzielte 172 Millionen Impressions. Das am 10. und 11. September erstmals in Deutschland stattgefundene KINOFEST begeisterte an zwei Tagen mehr als 1,1 Millionen Besucher*innen und wird aufgrund seines großen Erfolgs 2023 erneut am zweiten Septemberwochenende stattfinden.

Das Gesamtergebnis 2022

2022 starteten in den deutschen Kinos 609 neue Filme. 18 Filme erzielten mehr als eine Million Besucher, SPIDER-MAN eingerechnet, der bereits 2021 gestartet ist. Der Marktanteil des deutschen Films betrug 23 % nach verkauften Tickets.

Die Top 5 insgesamt waren (nach Besuchern):

  1. Avatar: The Way of Water
  2. Minions: Auf der Suche nach dem Mini-Boss
  3. Top Gun Maverick
  4. Phantastische Tierwesen. Dumbledores Geheimnisse
  5. Die Schule der magischen Tiere 2

Die deutschen Top 5 waren (nach Besuchern:

  1. Die Schule der magischen Tiere 2
  2. Wunderschön
  3. Guglhupfgeschwader
  4. Rheingold
  5. Der Nachname

Insgesamt verzeichneten die Kinos im Erfassungszeitraum (6. Januar 2022 bis 4. Januar 2023) mit 73,5 Millionen Tickets gegenüber 2021 einen Besucheranstieg von 82,7 %, mussten allerdings gegenüber dem letzten regulären Vergleichsjahr 2019 immer noch einen Rückgang von 33,1 % hinnehmen. Der Ticketumsatz lag bei 694 Millionen Euro und betrug gegenüber 2019 noch ein Minus von 28,1 %. Die Einschränkungen der Pandemie sowie das auch nach Auslaufen der Beschränkungen noch merklich zurückhaltende Besucheraufkommen haben dazu geführt, dass sich der Kinomarkt trotz erfreulicher Erholungstendenzen gegenüber dem Vorjahr weiterhin unter dem Niveau von 2019 befindet.

„Auch wenn wir von den Zahlen des Jahres 2019 noch entfernt sind, stehen wir gegenüber 2021 sehr viel besser da“, sagt Christine Berg, Vorstand HDF KINO. „Unser Publikum kehrt langsam zurück und ist bereit, das Kino als Erlebnis- und Kulturort wieder für sich zu entdecken. Man spürt, dass die Besucher*innen wieder etwas anderes erleben wollen als den Filmkonsum vom Sofa aus. Um so mehr hoffen wir,  die Pandemie nun absehbar vollständig hinter uns lassen zu können und uns 2023 wieder darauf zu konzentrieren, das kommende tolle Filmprogramm erfolgreich auszuwerten, unsere Angebote an unser Publikum weiter auszubauen und unsere Branche zukunftsfähig aufzustellen.

Filmausblick 2023 (Ausschnitt der Starts im ersten Halbjahr 2023)

  • Ant-Man and the Wasp – Quantumania
  • Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war
  • Creed III
  • Scream 6
  • Shazam! Fury of the Gods
  • John Wick – Kapitel 4
  • Der vermessene Mensch
  • Manta Manta – Zwoter Teil
  • Der Super Mario Bros. Film
  • Guardians of the Galaxy Vol. 3
  • Fast & Furious 10
  • Arielle, die Merjungfrau
  • Spider Man – Across the Spider-Verse
  • Transformers: Aufstieg der Bestien
  • Indiana Jones und der Ruf des Schicksals

„Die Besucherzahlen zum Jahreswechsel zeigen, dass das Kino als Ort für das ultimative Filmerlebnis nichts von seiner Magie verloren hat“, sagt Peter Schauerte, Geschäftsführer VdF (Verband der Filmverleiher). „Diesen Schwung nehmen wir jetzt mit in das neue Jahr und freuen uns darauf, unserem Publikum in den kommenden Monaten ein vielfältiges Filmangebot präsentieren zu können. Wir gehen davon aus, dass sich der aktuelle Erholungstrend in 2023 fortsetzen wird.“

Pressemitteilung